Erklärung: Warum Firewalls?

Erklärung: Warum Firewalls? Warum Firewalls, ist das nicht schon lange schon überholt?
Es werden täglich Tausende neue Zero-Day-Angriffe (unbekannte, ungepatchte Angriffe) gestartet und versteckte Bedrohungen stellen Erkennungstechnologien auf die Probe.

Sie sind vermutlich hier, weil Sie das Netzwerk indem Sie arbeiten, absichern wollen oder müssen. Es gibt Aussagen, welche Firewalls als obsolet bezeichnen. Virenschutz ist nicht mehr sicher. Wozu brauchen wir das dann noch? Sollte oder kann man darauf verzichten? Wie kann man die Rechner oder das Netz dann schützen? Ihre Daten sind wichtig, nicht nur wegen der DSGVO, sondern weil es Ihre Preise, Ihre Marge, Ihr Angebot, Ihre Lieferanten oder Ihre Patente sind.

Also, warum Firewalls?
Also Virenschutz ist nicht mehr Sicher, das stimmt. Können wir darauf verzichten? Nein! Können wir auf Firewalls verzichten? Nein! Sind wir mit Virenschutz sicher? Nicht allein, genauso verhält es sich auch mit einer Firewall. Zum Beispiel reicht eine Fritzbox nicht aus, um die Daten ausreichend zu schützen, zur richtigen Absicherung benötigt man eine sogenannte NG Firewall.
Erst recht nicht im Bezug auf die DSGVO.

NG steht für „Next Generation“ da mehr Eigenschaften zur Technik hinzu gefügt wurden. Wie kann Sie eine Firewall schützen? In der Regel kommt so ein Spruch wie „Firewall ist, dass keiner reinkommt.“ Es ist nun mal nicht nur das, es soll vielmehr jeder Datenverkehr gefiltert werden. Auch wenn der Verkehr gewollt ist, sollten ungewollte Einheiten aus dem gewollten Verkehr gefiltert werden. Z.B. Webtraffic.

Außerdem ist es für Ihre Firma sicherer und günstiger, wenn Ihre Mitarbeiter nicht auf bestimmte Seiten zugreifen können. Es ist Ihr Netz und Ihre Rechner und die Arbeitszeit, die Ihnen zur Verfügung stehen soll. Heutige Firewalls sind nicht wie früher. Wir haben automatisch aktualisierte Blocklisten, welche URLs blocken, die als böse bekannt sind.
In der Firewall ist ein Virenschutz integriert, der den Datenstrom untersucht. Mit diesem Schutz und auf dem PC Installierten haben Sie eine höhere Absicherung.
Dazu haben wir IPS-Systeme, welche Angriffe erkennen und vereiteln (Signaturen). Je nach Ausbaustufe können auch Programme geblockt werden. Aktuell über 1800.
(Das schont z.B. Ihre Bandbreite, für die wirklich wichtigen Themen)
Und man erkennt, welche Applikationen im Unternehmen genutzt werden.
(Lassen Sie Xing zu aber blocken Sie Linkedin oder Facebook und Pinterest) Das benötigt man weiterhin, für die Eindämmung von z.B. Crypto-Trojanern.

Nun sind Firewalls in der guten Ausbaustufe natürlich auch teuer und eventuell sind Sie nicht bereit, so eine Menge an Finanzen bereitzustellen,
da Sie ein kleines Büro sind. Aber auch dafür können wir eine Lösung finden.
Entweder verbinden Sie sich per VPN auf unsere Firewall und surfen darüber oder wir haben eine Maschine, welche die VPN Verbindung zu unserer Firewall hält. Je nachdem wie es für Sie das Beste ist. Damit können wir auch Ihr Büro frei von Infrastruktur machen, welche Sie nicht brauchen. Wichtig ist dabei, dass Sie immer und zwar wirklich immer die Verbindung zur Firewall aufbauen, bevor Sie im Internet unterwegs sind.
Sollten Sie außerhalb Ihres Büros sein, funktioniert der Schutz genau so, unabhängig wo Sie sind.

Dafür benötigen Sie Fachleute wie uns, da im Fehlerfall ein Fachkundiger Mitarbeiter das Thema untersuchen kann. Somit haben Sie unsere Unterstützung, wir betreiben die
Firewalls und Sie brauchen sich keinen Kopf darum machen. Sie konzentrieren sich auf Ihre Aufgaben und haben das Thema nicht mehr als „zu erledigen“.
Outsourcing ist nicht nur für die großen Firmen!