Unser Datenschutz

####    Unser Datenschutz    ####

Cyberdfense bearbeitet Daten nur zum Zwecke der Abrechnung/Angebotserstellung und Sicherheit. Das sind in der Regel Firmenanschrift, Name, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Zugriffszeiten und IP-Adressen etc.

Mehr brauchen wir nicht.

Dazu noch die Daten, die Sie uns per Mail schicken, oder auf unseren Servern platzieren/hochladen.

Wir löschen regelmäßig Kontakte aus unserem Speicher.

Unser Clouddrive ist in einem deutschen Rechenzentrum und bleibt auch da. (Rechenzentrum innerhalb Deutschlands). Ihre Daten auf dem Drive sind verschlüsselt und für uns nicht einsehbar.

Wir stellen sicher, dass wir mit den Rechnern in Deutschland bleiben.

Verschiedene Hersteller von uns, sind außerhalb Europas, da haben wir keinen Einfluss darauf, welche Daten diese erheben. Aus diesem Grund haben wir uns z.B. einen französischen Hersteller ins Programm geholt.

Verkauf von Daten

Cyberdfense hat kein Interesse am Verkauf von persönlichen Daten und löschen regelmäßig solche, allein schon wegen der Übersichtlichkeit und der Pflege der Systeme.

Rechnungen schreiben wir über ein deutsches online Portal. Dort sind dann Ihre Daten, soweit das zur Rechnungsstellung benötigt wird, hinterlegt.

Sollten Sie Ihre Daten gelöscht haben wollen, schicken Sie uns eine E-Mail. Die Geschäftsbeziehung wird dann beendet, lediglich die E-Mail müssen wir aufbewahren.

Im Rahmen der Security werden Zugriffsdaten und Checksummen an Clouddienste geschickt, welche nicht abgeschaltet werden können. Dafür werden sogenannte „Metadaten“ erhoben.

Wir erstellen keine Nutzerprofile!

Für weitere Fragen stehen wir zur Verfügung! Abmahnungen werden nicht akzeptiert, wenn Cyberdfense nicht !angemessene! (10 Arbeitstage) Zeit zur Reaktion und Bearbeitung von Beanstandungen bekommen.

Cyberdfense verarbeitet Logfiles unserer Systeme für 6 Monate. Metadaten (Sender, Empfänger, Zeitpunkt, IP, Größe).  Dies benötigen wir für angemessene Sicherheit unserer Systeme. Diese Daten werden nur im Zusammenhang mit Angriffen ausgewertet. (Abfragevolumen, Zeiten, Angriffe etc.)

Sobald das Vertragsverhältnis beendet und alle offenen Forderungen beglichen sind, werden sämtliche das Vertragsverhältnis betreffende Daten nach 90 Tagen gelöscht. (Gesetzliche Bestimmungen zählen hier mehr)

Ihre Daten dienen lediglich zur Geschäftsbeziehung oder z.B. zu Beweiszwecken im Fall von IP-Nummern und Login-Informationen. Es geht halt nun mal nicht ohne.

Allerdings werden so wenig Daten als möglich verwendet. Wir betrieben diesen Datenschutz schon lange vor der Verabschiedung der DSGVO.

Sind Ihnen Ihre Daten schützenswert, nutzen Sie „Startpage“ nicht „Goo***“.